Gehörlos: 112-Notruf per Fax veraltet ??? 

 1. Notruf zuhause:

Weil die meisten Gehörlosen den Service “Hausnotruf” noch nicht kennen, benutzen Sie zuhause in Notsituationen lieber das Faxgerät für Notrufe. Abgesehen von der oft mangelnden Aufmerksamkeit, die eingehende Faxe in Rettungsleitstellen mitunter erfahren, ist ein Faxgerät bezüglich der häufigsten häuslichen Notfallursache, dem Sturz, völlig ungeeignet, es sei denn, man stürzt zufällig direkt auf das Faxgerät 😉

Keine Hilfe per Fax nach schwerem Sturz!

Beispiel:
Nach einem schweren Sturz (z.B. im Bad oder in der Küche!), oder einem Schlaganfall im Bett, kann man oft nicht mehr zum Faxgerät laufen um ein Notfax zu senden: Faxgeräte haben keine Fernbedienung!
Dazu kommt noch die  Umständlichkeit bei der Bedienung: Man muss das Notfax-Blatt finden und in das Faxgerät einlegen, die richtige Notrufnummer wählen und hoffen, dass jemand das Fax findet.

 

----------------
veraltet!
---------------

Alternative für zuhause: Hausnotruf 
Eine wirklich gute Lösung bietet hier deaf-sos home:

JA! Nur 1 Knopfdruck, schon wird Hilfe alarmiert. Den Notrufknopf tragen Sie zuhause immer am Körper (Fernbedienung!).
JA! Es muss nicht gesprochen werden, kein Gebärden, kein Fax, keine SMS, kein Handy notwendig.
JA! Sie müssen wirklich nur einmal auf einen Knopf drücken, selbst Ihre Adresse  wird automatisch gesendet!
JA! Weiter gedacht: Damit die Helfer ohne Schäden anzurichten die Wohnung betreten können, hat Engelschutz die perfekte Schlüsselhinterlegung erfunden: Mit key-express ist der Notschlüssel immer pünktlich - versprochen!

 

deaf-sos-home  So erhalten Sie deaf-sos home kostenlos

 

Diesen Service gibt es auch als Hausnotruf für hörende Menschen.

--------------
modern!
---------------

Barrierefreier Hausnotruf für Gehörlose


 

2. Notruf unterwegs per FAX (z.B. auf Reisen)??? -> überholt!

Früher gab es nur die Möglichkeit, die ganz normalen Geschäftsstellen-Faxgeräte der Rettungsleitstellen anzufaxen.

Für einen Gehörlosen auf Reisen ergibt sich im Notfall folgende Situation: Da es bisher keine brauchbare bundesweite Lösung bezüglich der vielen verschiedenen Fax-Notrufnummern gibt, muss aus hunderten von in Frage kommenden Vowahl- und Faxnummern, die für seinen momentanen Aufenthaltsort “richtige” Faxnummer der zuständigen Rettungsleitstelle herausgefunden werden. Durch dieses Verwirrspiel sind Gehörlose zunehmend überfordert und verzichten oftmals wohl oder übel auf diese wichtige 112-Notfall-Infrastruktur ganz.

Wer seine Notrufsituation trotzdem verbessern wollte, legte sich ein Mobilfaxgerät (z. B. Nokia Communicator) zu, denn wo gab es schon Faxgeräte auf Autobahnen oder Landstraßen?

Neue, dramatische Versorgungslücke durch 112-Faxgeräte.
In der Zwischenzeit werden nun immer häufiger Faxgeräte direkt an die Rufnummer 112 gekoppelt. Was zunächst wie ein Fortschritt erscheint, erweist sich beim genaueren Hinsehen als Disaster beim mobilen Notruf per Fax: Überall dort, wo den Gehörlosen nur noch die 112 als Faxnummer kommuniziert wird, gibt es jetzt gar keine Möglichkeit mehr mobile Faxe zu schicken, weil diese Fax-Geräte der Leitstellen aus technischen Gründen nur per Festnetz erreichbar sind! Weder Nokia’s Communicator, noch iPhones oder Androidhandys haben hier eine Chance! Auch SMS-Faxe direkt an 112 sind technisch momentan nicht realisiert.

Fazit:
Insbesondere die direkte Koppelung der Faxgeräte an die Rufnummer 112, hat in jüngster Zeit letztlich zu einer deutlichen Verschlechterung der Notrufsituation für mobile Gehörlose geführt.

Alternative Lösung für Gehörlose (Notruf unterwegs):

Das Gehörlosen-Notrufsystem deaf-sos 3.0 ist das perfekte und einfachste GL-Notrufsystem für unterwegs:

JA! Nur 1 Knopfdruck, sofort wird Hilfe alarmiert.
JA! Sie müssen sich nie mehr eine Notfax-Nummer merken!
JA! Sie müssen nicht sprechen, nicht gebärden, kein Fax, keine SMS, kein Handy oder Smartphone notwendig!
JA! Sie müssen unterwegs auch nicht Ihren Standort beschreiben (Sie werden per GPS-Ortung gefunden!),
JA! alles wird automatisch erledigt!

deaf-sos-3 So erhalten Sie deaf-sos 3.0 kostenlos

 

Diesen Service gibt es auch für hörende Menschen.

 

--------------
modern!
---------------

Euronotruf-EXTREM

 

deaf-sos 3.0, wie funktioniert das eigentlich?      

Fühlen Sie sich auch unterwegs jederzeit behütet und bewahrt!

Und wenn es Ihnen mal nicht gut geht, drücken Sie einfach den
Notrufknopf , den Sie immer dabei haben:
Sie müssen sich nie mehr eine Notrufnummer merken oder sich zu einem Telefon oder Faxgerät schleppen, um Hilfe zu alarmieren.

Im persönlichen Notfallplan legen Sie selbst fest, wer bei einem Notfall benachrichtigt werden soll: Neben dem  112-Notruf  können auf Wunsch auch private Helfer alarmiert werden. Ihre Krankengeschichte und eine aktuelle Medikamentenliste sind ebenfalls hinterlegbar.

 "Ihre mobile Notrufsäule!"

Euronotruf-GPS-2

Das 24h-GPS-Ortungs-Center  weiß, dass Sie gehörlos sind, ortet Sie per GPS und alarmiert den besten Helfer.

Sie erhalten auch dann Hilfe, wenn Sie nicht sprechen können! Barrierefrei für Blinde und Gehörlose, bei Schlaganfall, COPD u.a. Anfallsleiden.


Barrierefreier Hausnotruf von EngelschutzApoplex   COPD   KHK   Gehörlose   Blinde


Dieses System gibt es auch für den Beruf/Arbeitsplatz als deaf-job 3.0.

deaf-job-3 So erhalten Sie deaf-job 3.0 kostenlos


Dieses System gibt es auch für hörende Menschen als Euronotruf GPS 2.0.


Zufriedenheit und Dankbarkeit

Ich möchte "Danke" sagen | Ich möchte Spenden

Bewerten Sie uns jetzt!UrsulaW:
"Der Service hat immer super funktioniert. Sehr freundliche, kompetente und hilfsbereite Beratung. Eine große Hilfe und wirklich empfehlenswert!"

Monali:
"Hier gibt es nicht viel zu schreiben. Ich bin mit der Freundlichkeit mehr als zufrieden. Auch wenn man viele Fragen hat, Herr Herz beantwortet Sie immer freundlich. Die Beratung ist hervorragend. Die Lieferung des Gerätes ging schnell und das Anschließen ist unkompliziert. Der Schlüsselsafe ist super. Nun muss im Notfall die Tür nicht aufgebrochen werden. Danke für die super freundliche Beratung. Machen Sie weiter so und helfen somit vielen Leuten, die Hilfe brauchen."

Walddorf21:
"Seit Jahren sind wir mit dabei. Wir waren durch die Presse auf Engelschutz aufmerksam geworden. Unser Anliegen wurde gut aufgegriffen und schnell und dauerhaft umgesetzt. Wir waren immer rundum zufrieden und können Engelschutz bestens weiter empfehlen."
Familie Albert Rapp

Rainer P. aus Essen:
"Die Notrufeinrichtung von Engelschutz e.V. hat gute Dienste geleistet, hat störungsfrei funktioniert und ist leicht zu bedienen. Kann es guten Gewissens weiter empfehlen."

Weitere GL-Notrufgeräte:

Das Gehörlosen-Notrufsystem deaf-sos 2.0 erlaubt Notrufe von allen handelsüblichen Handys (keine Einschränkung auf bestimmte Modelle, keine Neuanschaffung nötig!). Es ist damit mit Abstand das am universellsten einsetzbare Notrufgerät für Gehörlose. Es ist zudem sofort verfügbar und weltweit einsetzbar.
deaf-sos 2.0 ist auch von 112-fähigen Festnetz-Anschlüssen, sowie Notrufsäulen (Bahnhof, Autobahn) und Fahrstuhlsprechanlagen nutzbar.

deaf-sos 2.1 GPS erlaubt bei bestimmten Handys (iPhones und Androidhandys) die Übermittlung von GPS-Daten an die 112-Rettungsleitstellen (weltweit). Siehe auch unseren Artikel "GPS und 112-Notruf".


Links:

Liste der Fax-Nummern von Deutschen Rettungsleitstellen.
von Klaus Büdenbender

deaf-sos 2.0

Besonders beliebt bei:
JA! Kranken mit Anfallsleiden (COPD, Apoplex, KHK),
JA! Behinderten (z. B. Gehörlosen, Blinden, Taubblinden und Rollstuhlfahrern)
JA! für die Sicherheit am Arbeitsplatz (Berufsgenossenschaft!)

Häufigste Bewertung:

Beratung: 030 4170 3877

Bundesweite Beratung:
030 4170 3877
kostenloser Rückrufservice

Schreiben Sie einen Kommentar